Quartierverein Kempten
Verein
Gemeinsam stärker agieren - für Kempten.

Gemeinsam stärker agieren - für Kempten

Geschichte des Quartiervereins Kempten

Die Entstehung des Quartiervereins Kempten geht zurück in die 1960er Jahre des letzten Jahrhunderts. In den folgenden Abschitten werden verschiedene wichtige Etappen der Vereinsgeschichte erläutert.

Gründung

Im November 1966 trafen sich vierzehn angesehene Männer zur Gründung des ersten Wetziker Quartiervereins. Der Tagespräsident Rudolf Hofmann erläuterte den Zweck: «Die politischen Parteien verfolgen weitgehend andere Ziele als die Quartiervereine. Der Zusammenhang zwischen den Parteien und Dorfteilen ist lose. Der Einzelne ist schwach, ein Quartierverein kann ihn unterstützen, wenn es zum Beispiel um Eingaben bei den Behörden geht.» Mehr ...

Die sechziger Jahre im letzten Jahrhundert waren geprägt von einem erstaunlichen Fortschrittsglauben. Alles schien machbar, die Kehrseite der Expansion vermochte niemand recht zu erkennen. Eine ausschliesslich aus Baufachleuten zusammengesetzte Planungskommission überbot sich in visionären Vorschlägen. 

Oberlandstadt Wetzikon

Modell des Ochsenplatzes von 1968
Modell des Ochsenplatzes von 1968

Man sprach allen Ernstes von der Oberlandstadt Wetzikon mit über 200'000 Einwohnern, Verkehrsknotenpunkt Ochsen mit Über- und Unterführungen. Die Pfäffikerstrasse sollte als Autobahn auf vier Spuren verbreitert werden, die Bahnhofstrasse nach Oberwetzikon wurde mit sechs Spuren bedacht. Mehr ...

Teilbauordnungen und Motionen

Im Jahr 1968 nahm die Gemeindeversammlung die zwei nötigen Teilbauordnungen an. Damit war der Weg frei, um Kempten in vier Teile zu zerschneiden. Den alteingesessenen Einwohnern wurde der Kragen zu eng. Für drei Motionen – heute Initiativen – sammelte der Quartierverein gegen 740 Unterschriften.

Die folgende Gemeindeversammlung stimmte mit grossem Mehr allen Motionen zu, womit das «Superprojekt» begraben war. Mehr ...

Im Interesse von Kempten

Der Quartierverein hat sich seither oftmals mit Erfolg für die Lebensqualität und die Weiterentwicklung des Dorfteils Kempten eingesetzt. Mehr ...

Neben dieser Aufgabe bietet er seinen Mitgliedern jährliche Veranstaltungen an, beispielsweise Betriebsbesichtigungen in Kempten, naturkundliche und geschichtliche Exkursionen.

(Quelle: Wetziker Spiegel, August 2004, Rolf Schneider)