Quartierverein Kempten

Herbstveranstaltung 2012

Besichtigung Rettungsdienst REGIO 144

Blick hinter die Kulissen

Seit April 2007 wird unser Rettungsdienst durch die Aktiengesellschaft REGIO 144 gewährleistet.
Was und wer steckt hinter dieser AG? Was macht der Rettungsdienst alles? Welche Mittel stehen ihm zur Verfügung? Was kann er leisten?

Website von REGIO144

Auf diese und allfällige weitere Fragen erhalten wir an unserer Herbstveranstaltung im Stützpunkt von REGIO 144 eine Antwort.

Das Team von REGIO 144 mit 2 von 5 Einsatzfahrzeugen

Dieser Anlass ist offen für alle - nehmen Sie Freunde oder Bekannte mit.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihr Interesse an dieser Veranstaltung.

Eckdaten des Anlasses


Datum / Zeit
Freitag, 26. Oktober 2012
Treffpunkt
1925 Uhr Eingang REGIO 144
Spitalstrasse 29, 8630 Rüti
Weitere Informationen Einladungsschreiben als Download

Anmeldung


Grössere Kartenansicht

Rückblick von Margrith Wahrbichler

57 interessierte Personen fanden sich am Freitagabend, 26. Oktober 2012 zur Besichtigung unseres Notfalldienstes REGIO 144 in Rüti ein. Simon Leiser (Verantwortlicher für die Führungen) informierte uns während ca. 40 Minuten über folgendes:

  • Zusammenschluss der Rettungsdienste GZO und Uznach 2007
  • Standort Rüti der etwa in der Mitte der Spitäler GZO Wetzikon und Linth Uznach liegt
  • Einzugsgebiet Zürichsee, Zürcher Oberland und Linthgebiet mit 140‘000 Personen
  • geplanter Neubau für REGIO 144 inkl. Garagen für die Notfallfahrzeuge
  • 4 Rettungswagen in Rüti
  • Notarztwagen: Einer ist entweder im GZO oder in Rüti, der andere im Spital Linth
  • 30köpfiges Rettungssanitäter/innen-Team vor Ort (ohne Auszubildende)
  • Einsatzplanung rund um die Uhr an 365 Tagen
  • jährlich mehr als 6'000 Einsätze (Notfälle, sowie Verlegungen usw.)
  • ein Notarzt bei ca. 10% der Einsätze aufgeboten werden muss
  • die 3jährige Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • Ablauf nach Notrufeingang
  • richtige Alarmierung: Wo / Was / Wie viele / Wer

Bei Nathanael Kägi konnten wir den neuen Notarztwagen (ab November im Einsatz) und einen Rettungswagen genau «inspizieren». Viele Männer nutzten auch die Gelegenheit, sich über technische Einzelheiten, sowie Zusatzeinbauten dieser Spezialfahrzeuge zu informieren. Dass ein Rettungswagen etwa ½ Million Franken kostet hat einige von uns doch recht überrascht.

Nach einem Rundgang in den Räumlichkeiten mit Zentrale, Aufenthaltsraum, kleiner Küche, Medikamentenlager, Schlafräume usw. genossen wir bei weiteren intensiven Gesprächen mit den verschiedenen Rettungssanitäter/innen den vom Quartierverein offerierten Apéro in den Räumlichkeiten des Rekrutierungszentrums. Alle haben sicher viel gelernt und wissen, dass wir im Notfall jederzeit kompetent gerettet werden.

Herzlichen Dank an das ganze Regio-Team.

Bilder-Galerie der «Herbstveranstaltung 2012»

  • Material-Lager bei REGIO144 - Ordnung ist ein wichtige Grundlage für effiziente Einsätze
  • Kleider der Rettungssanität sorgen für Sichtbarkeit
  • Erläuterung der Einsatzplanung
  • Die Funkgeräte sind immer einsatzbereit
  • Gemütlicher Teil mit Apéro
  • Ein Rettungsfahrzeug verlässt den Standort
  • 57 Personen besuchten den Anlass - ein grosser Erfolg
  • Neuer Rettungswagen - ab Mitte November 2012 im Einsatz
  • Eine Transporthilfe wird in jedem Fahrzueg mitgeführt
  • Blick in den Patiententransport-Raum in einem Fahrzeug
  • Neuer Rettungswagen - ab Mitte November 2012 im Einsatz
  • Blick in das Cockpit in einem Fahrzeug